Staatliche Förderung nutzen!

Fördermöglichkeiten für neue Fenster und Türen

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Eine Investition in neue Fenster und Haustüren rechnet sich, denn mit der Montage von wärmedämmenden Fenstern und Türen sparen Sie nicht nur bei den Heizkosten. Auch bereits beim Bau bzw. bei der Sanierung durch die aktuellen Förderprogramme in Form von Zuschüssen oder zinsgünstigen Krediten können Sie kräftig sparen.

Aktuell gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Förderung einer energetischen Sanierung und auch zur Förderung von Einzelmaßnahmen. Dazu zählen auch der Einbau neuer Fenster oder Haustüren, um damit die Energiebilanz Ihrer Immobilie zu verbessern, in den Schallschutz oder Einbruchschutz zu investieren.

Der Staat bezuschusst Sie als Haus- und Wohnungsbesitzer mit 20% der Investitionssumme für neue Fenster und Haustüren. Sie dürfen sich über diese Ersparnis freuen und leisten durch den Umstieg auf energieeffiziente Produkte einen Beitrag zum Klimaschutz.

Wichtig für Ihre Planung:

  • Die Antragstellung muss vor Beginn der Sanierungsmaßnahme erfolgen.
  • Bei Antragstellung für Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle, wie dem Einbau neuer Fenster, muss ein Energie-Effizienz-Experte (EEE) / Energieberater eingebunden werden.
  • Die Gesamtinvestition der Einzelmaßnahme liegt zwischen 2.000 Euro und 60.000 Euro (Förderhöchstgrenze), d.h. der Auftragswert muss über 2.000 Euro liegen.
  • Sind alle Vorgaben erfüllt, beträgt der Zuschuss 20 % der förderfähigen Ausgaben.

Genauere Informationen und alle aktuellen Maßnahmen finden Sie online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, oder bei der KfW.

Weiterführende Informationen:

Ausstellung bei LÖWE Fenster und Türen